Anmeldung Fachbetriebe

Classen Laminat

Der weltweite Bedarf an Laminat liegt bei rund 900 Millionen Quadratmetern pro Jahr. Ein Großteil davon wird in Westeuropa, vor allem in Deutschland produziert. Auch Classen Laminat zählt zu den bekanntesten Vertretern der Laminatnation Nummer eins und produziert am Standort Baruth/Mark in Brandenburg jährlich rund 70 Millionen Quadratmeter des beliebten Bodenbelags.

Classen Laminat - Fußboden aus Brandenburg

Neben dem brandenburgischen Standort, an dem ausschließlich Laminat hergestellt wird, existiert die Zentrale des 1963 gegründeten Unternehmens im rheinland-pfälzischen Kaisersesch. Seit 2014 ist die Produktion klar getrennt: Designböden kommen vom Standort Kaisersesch, Classen Laminat aus Brandenburg. Darüber hinaus gibt es Werke in Polen und Russland, die die Fertigung von Holzleisten und Innentüren übernehmen. Insgesamt beschäftigt die Classen Gruppe heute rund 1200 Mitarbeiter und liefert ihr Laminat aus Brandenburg in die ganze Welt aus.

Patentierte Schnelllösungen "Made in Germany"

Classen Laminat macht nicht nur einen beachtlichen Anteil der weltweit produzierten Laminatmenge aus, sondern steht auch für Innovationen. Das eigene Verlegesystem Megaloc ließ sich Classen patentieren. Das komplett leimlose Verlegesystem wird unter der Nummer 1415056 beim EU-Patentamt gelistet und gilt als erstes Fold-Down-Verlegesystem. Das Prinzip ist schnell erklärt, denn Classen Laminat mit Megaloc-Technik verfügt über einen Arretierungsclip, der eine besondere Stabilität der verlegten Dielen verspricht. Ein separater Feuchtigkeitsschutz macht Classen Laminat mit Megaloc laut Hersteller zu einem besonders wasserfesten Fußboden. Schnell verlegt, sicher befestigt und feuchtigkeitsgeschützt – so beschreibt Classen seine patentierte Technik, die es per Lizenz auch an Mitbewerber vergibt.

Schnelligkeit möchte das deutsche Unternehmen auch in anderen Bereichen bieten. Vor allem dem Handel offeriert es schnelle und unkomplizierte Komplettlösungen. Zum Beispiel eine schnelle Produktion. Dank eines weiteren Patents, der Liquid Laminate Technology (LLT), wird Classen Laminat in einem Schritt hergestellt. Dieses Produktionsverfahren fasst bisher einzelne Arbeitsschritte wie das Imprägnieren der Oberschicht mit Melaminharz und das anschließende Pressen auf den Gegenzug, zu einem Vorgang zusammen und ist dadurch wesentlich schneller. Und außerdem energieeffizienter – ein weiteres Anliegen, das sich Classen auf die Fahnen geschrieben hat.

Nachhaltigkeit und Effizienz verspricht der Hersteller. Konkret verwendet Classen Laminat keinerlei Tropenhölzer, sondern ausschließlich Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft der Region Brandenburg. Kurze Transportwege, heimische Ressourcen und regionale Arbeitsplätze – es sind nicht wenige Versprechen, die Classen in die eigene Philosophie und in fest etablierte Selbstverpflichtungserklärungen steckt.

Angebot: Individualität als Maßstab

Dutzende Varianten natürlicher Holzoptik und auffallende Designlaminate produziert Classen. Zwölf verschiedene Oberflächenstrukturen, von hochglänzend bis zur Steinoptik, stehen bei der Auswahl eines Classen Laminats zur Verfügung. Sechs Formvarianten, von der kurzen, breiten Diele bis hin zur XXL-Langdiele werden gelistet. Unterteilt werden die Produkte in verschiedene Sortimentslinien:

  • Classen: Das klassische Classen Laminat, das Kunden im Baumarkt finden, gehört zu dieser Linie. Von der einfachen Variante "Style World" mit einer Dielenstärke von 7 mm bis hin zur "Premium World" mit umlaufender Fase und ausgeprägten Effektstrukturen reicht das Sortiment hier.
  • Wiparquet®: Dieses Classen Laminat ist anders und das sehen Kunden auf den ersten Blick. Exklusivität im Bereich Laminat – dafür steht die Linie Wiparquet®. Von hochglänzenden Böden bis hin zu authentischen Oberflächenstrukturen, die nicht nur optisch, sondern auch haptisch an den Rohstoff Holz erinnern, reicht die Palette hier.
  • Extravagant: Historisch mutet das Classen Laminat dieser Produktserie an, denn es wurde von der Geschichte selbst inspiriert. Rustikale Eichendekore finden sich hier ebenso wie dynamische und naturnahe Oberflächenstrukturen. Bereits die Unterteilung in die Kategorien "Tradition", "History" und "Dynamic" verdeutlicht, wie variantenreich Classen Laminat dieser Linie aussieht.
  • Visiogrande: Bei diesem Classen Laminat müssen Kunden schon genauer hinsehen. Im kleinen Format von 30 x 60 cm werden Dielen in Stein- oder Metalloptik angeboten. Eine der ausgefalleneren Designs aus dem Hause Classen.

Die Preise bewegen sich übrigens ähnlich breit gefächert wie die Designs. Während einfaches Classen Laminat für bereits zehn Euro pro Quadratmeter zu erwerben ist, kann ein extravagantes Produkt in besonderer Optik schnell viermal so hohe Kosten verursachen.

Classen Laminat im Test

Die Stiftung Warentest nahm Classen Laminat in ihrer letzten Untersuchung unter die Lupe und verglich das Produkt Classen Style Feinpore Megaloc mit anderen Produkten ähnlicher Qualität. Mit dem Ergebnis dürfte der Hersteller sehr zufrieden sein, ging Classen Laminat doch als Testsieger hervor. Die Gesamtnote im Test war eine 2,1. Gute Noten gab es für die Haltbarkeit des Laminats und die gute Festigkeit der Klickverbindungen. Sehr gut schnitt Classen bei den Gesundheitseigenschaften seines Produktes ab, musste jedoch Abstriche bei den Verlegeeigenschaften machen. Die patentierte Technik Megaloc hielt zwar gut, fuhr beim Verlegen selbst aber nur ein befriedigendes Ergebnis ein.

Wünschen Sie sich Classen Laminat?

Der Test war gut, die Unternehmensphilosophie scheint es ebenfalls zu sein. Trotzdem ersetzt nichts den direkten Eindruck vor Ort. Wenn Sie sich ein Classen Laminat in Ihrer Wohnung vorstellen können, sollten Sie sich in jedem Fall beraten lassen. Wir nennen Ihnen Fachleute aus Ihrer Region, die Sie zu Laminat allgemein und zu Classen Laminat im Speziellen beraten können. Füllen Sie einfach unser kostenfreies Kontaktformular aus und machen Sie sich auf den direkten Weg zu Ihrem Boden-Profi!