Anmeldung Fachbetriebe

Haro Parkett – aus Rosenheim in die ganze Welt

Wie aus kleinen und beschaulichen Dingen Großes werden kann, zeigt die Firma Haro. Einst als beschauliche Zündholzfabrik gegründet, hat sich seitdem enorm viel getan. 1866 war das Unternehmen aus dem bayerischen Rosenheim noch ein kleiner Betrieb, heute ist sie zum Weltmarktführer im Bereich Parkettfußböden geworden. Haro Parkett steht heute an der Spitze, ist seinen Wurzeln aber treu geblieben und nach wie vor ein Familienbetrieb. Und zwar einer mit Werten, denn als eine der ersten setzten die Besitzer von Haro Parkett einst auf eine besonders umweltschonende Produktionskette. Von der nachhaltigen Waldbewirtschaftung über das Nutzen von Ökostrom bis hin zur Zertifizierung mit Umweltsiegeln wie dem Blauen Engel legt das Unternehmen Wert auf nachhaltiges Handeln. Produziert wird ausschließlich in Deutschland, doch kennen tun die Menschen Haro Parkett in der ganzen Welt. Mehr als 90 Länder zählen derzeit zu den Exportzielen des beliebten Fußbodens.

Haro Parkett: Markenparkett made in Germany

Eiche, Buche, Lärche oder Ahorn, Esche oder Robinie – ob Mainstream oder extravaganter Geschmack, bei Haro Parkett wird viel geboten. Verschiedene Holzarten für jeden Geschmack, die bevorzugt aus heimischen Wäldern bezogen werden, charakterisieren das Sortiment von Haro Parkett. Aber nicht nur die optischen Merkmale einer Holzart werden hier betrachtet, sondern auch die individuellen Härtegrade. Der Hersteller zeigt in seinem Sortiment eine enorme Bandbreite zwischen eher weichen Gehölzen wie Lärche und Eiche über solide Holzarten mittleren Härtegrades wie beispielsweise der Buche und Esche hin zu besonders widerstandsfähigen Ausfertigungen wie Eiche Carré. Jedes Holz hat einen eigenen Charakter und den versucht man hier bestmöglich wiederzugeben.

Parkett als Naturprodukt mit Charme und Esprit – so erscheint das Sortiment von Haro Parkett. Wählen können Kunden aber nicht nur die Holzart und die Härte, sondern auch das Dielenformat, das sie kaufen möchten. Vom beliebten Schiffsboden über die edle Landhausdiele sind Formate für jeden Geschmack unter den Angeboten. Im Detail dürfen Kunden beim Haro Parkett zwischen 2-Schicht- und 3-Schicht-Dielenformaten wählen. Letztere gibt es als klassische Landhausdiele im Format 180 x 2200 bzw. 173 x 2200 mm, den Schiffsboden in 180 x 2200 bzw. 180 x 2210 mm und ein besonders großformatiges Produkt in beachtlichen 240 x 2200 bzw. 220 x 2200 mm. Die 2-Schicht-Dielen umfassen die Stab-Landhausdiele Maxim mit 180 x 2200 oder die etwas schlankere Scala mit 160 x 1750 mm bis hin zur kleinformatigeren Stab Prestige mit Maßen von 120 x 1000 mm oder der dezenten Stab Allegro mit einer Größe von 70 x 490 mm.

Besonders erwähnenswert ist die breite Auswahl im Bereich der Oberflächenbehandlungen, die Haro Parkett seinen Kunden bietet. Zahlreiche Abstufungen von glatt bis rustikal strukturiert stehen zur Auswahl und machen einmal mehr deutlich, wie wandelbar der Werkstoff Holz ist. Nicht allein die Frage, ob Buche oder Ahorn gewählt wird, entscheidet, sondern eben auch, wie das Produkt im Feinschliff behandelt wurde. Sichtbare und fühlbare Holzwelten werden bei Haro Parkett geschaffen, die Auswahl zwischen strukturiertem Schiffsboden mit edlem Finish und lebhaftem Relief, das zum Teil in 3D-Optik daherkommt, fällt hier nicht leicht. Und wer Wert auf einen besonders langlebigen Boden legt, kann aus den vielen Angeboten die spezielle Oberflächenbehandlung „sunProtect“ für sein Wunschparkett wählen, die eine längere Farbkonstanz auch bei starker Sonneneinstrahlung in hellen Räumen gewährleisten soll.

Sie ahnen es vielleicht, aber eine solch umfassende Möglichkeit, den eigenen Parkettboden den eigenen Wünschen anzupassen, schlägt sich auch in der Preisgestaltung nieder. Haro Parkett beginnt günstig am unteren Rand der Skala mit Preisen von rund 10 € pro Quadratmeter. Für solche Preise können Kunden einfaches 3-Schicht-Design ohne besondere Oberflächenbearbeitung kaufen. Nach oben hin sind den Preisen kaum Grenzen gesetzt – stark strukturiertes Eichenparkett mit sunProtect erreicht Preise bis zu 200 € pro Quadratmeter.

Haro Parkett im Test

Einen ganz aktuellen Test verschiedener Parkettfußböden können wir an dieser Stelle leider nicht zu Rate ziehen. Dennoch schnitt Haro Parkett in verschiedenen Untersuchungen meist sehr gut ab. Der Hersteller selbst nennt auf seiner Website zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem gab es für die Veredlung sunProtect 2013 den Woody Award für besonders innovative Produkte, 2012 den Innovationspreis Architektur und Boden der AIT für ein barrierefreies Parkett mit Reliefs und Klangfolien, das seheingeschränkten Menschen die Orientierung im Raum erleichtern sollen. Dass das Produkt aber auch robust ist, bewies Haro Parkett 2011 bei einer Untersuchung der „Parkett-Welt“, die die Landhausdiele Eiche Sauvage strukturiert als sehr gut bewertete.

Möchten Sie Haro-Kunde werden?

Die Angebote dieses Herstellers klingen für Sie interessant? Dann sollten Sie sich an einen Händler in Ihrer Nähe wenden, der Haro Parkett vertreibt und Ihnen ein persönliches Angebot machen kann. Noch einfacher geht das, wenn Sie unser kostenloses Kontaktformular verwenden. Unverbindlich und völlig transparent kommen die Adressen der Händler dann direkt zu Ihnen nach Hause, sie wählen den passenden Ansprechpartner aus und können sich umgehend von diesem beraten lassen. Nutzen Sie diesen Service vor dem Kauf, damit Sie lange Freude an Ihrem Parkettfußboden, vielleicht einem von Haro Parkett, haben werden.

Weitere Hersteller für Parkettböden haben wir in unserer Übersicht zusammengestellt.