Anmeldung Fachbetriebe

Parkett Herter: Qualitätsprodukte in 2000 Varianten

Die Geschichte der Parkett Herter GmbH & Co. KG ist eine sehr interessante, wenn man sich einmal den Anfängen des Unternehmens annimmt. Bereits 1904 legte Friedrich Herter den Grundstein in der Holzverarbeitung. Aber in ganz anderem Sinne, als nun anzunehmen wäre. Denn Friedrich Herter stellte noch kein Parkett, sondern Holzrechen her. Zum Produkt Parkettfußboden, für das der Name Herter heute bekannt ist, kam es erst viele Jahre später. Seit 1959 spezialisierte man sich im Familienunternehmen auf die Herstellung von Mosaikparkett. Später kam dann Fertigparkett in verschiedenen Varianten hinzu. Seitdem ist das Angebot enorm gewachsen. Rund 2000 Varianten Herter Parkett bieten die Baden-Württemberger Ihren Kunden derzeit an. Und dass sie nicht nur auf Masse, sondern trotzdem auf Klasse setzen, zeigen verschiedene Qualitätslabel. FSC®-Zertifizierung sowie die Label Nature plus und IBR zeugen von diesem hohen Anspruch ans eigene Produkt.

Das Angebot von Parkett Herter: von Klassik bis Moderne

Herter Parkett ist ein langsam gewachsenes Familienunternehmen, das dem natürlichen Werkstoff Holz stets nah bleiben wollte. So ist das heutige Angebot vor allem nah an einem möglichst authentischen Holzlook angesiedelt und bietet weniger extravagante Ausreißer. Ausgefallenen Mustermix im Parkett, wie es andere Hersteller bieten, finden Sie hier nicht. Dafür aber erlesene Hölzer in hochwertiger Verarbeitung. Die Linien „Klassik“, „Landhaus“ und „Modern“ stehen für Herter Parkett, das vor allem eines erreichen möchte: ein Wohlfühlklima im Raum. Sehen wir Sie uns die Linien etwas genauer an.

  • Klassik: Den klassische Einzelstab, der lange Jahre zu den beliebtesten Parkettformaten zählte, bietet Herter Parkett in der Linie „Klassik“ an. Doch klassisch heißt keineswegs langweilig. Mehr als 20 verschiedene Holzarten von Eiche weiß über Doussie bis hin zur dunklen Räuchereiche, aber auch ausgefallenere Varianten wie Bambus, stehen hier zur Verfügung. Auch der Preis ist hier attraktiv, zumindest bezeichnet Herter Parkett selbst diese Linie als besonders vielversprechend in ihrem Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit 4 mm Nutzschicht durchaus zwei bis dreimal renovierbar, gleichzeitig für die Verlegung auf einer Fußbodenheizung geeignet und durch die geringe Einbauhöhe von 10 mm sehr flexibel, scheint es tatsächlich ein gefragter Allrounder zu sein. Ein Allrounder, der aber trotzdem eine gute Auswahl lässt. Neben den verschiedenen Holzarten dürfen Kunden auch zwischen einer Länge von 468 mm oder 720 mm wählen. Auch die Oberflächenstruktur ist variabel und reicht von matt versiegelt bis geölt, von geschliffen über sägerau bis gebürstet.
  • Landhaus: Lang, breit und eine unvergleichbare Raumwirkung – kaum ein Parketthersteller kommt ohne die beliebten Landhausdielen aus. Auch Herter Parkett führt sie in seinem Sortiment und widmet ihr sogar eine eigene Linie. Wer sich für die Parkettserie „Landhaus“ interessiert, darf bei Herter den beliebten Charme ergänzt von modernen Zügen erwarten. Zwar bleibt die voluminöse Optik erhalten: Es stehen Dielen von 1480 mm bis 2530 mm Länge und 138 mm bis 198 mm Breite zur Verfügung. Aber im Verhältnis wurde eine sehr geringe Einbauhöhe geschaffen, die Landhausdielen auch unter schwierigen Raumbedingungen möglich machen sollen. Edle Designs von Eiche natur bis Teakeiche versprechen ein wahrhaft königliches Ambiente.
  • Modern: Auch als eher klassisches Unternehmen mit Tradition verschließt sich Herter Parkett nicht den modernen Vorlieben seiner Kunden. Liebhaber des trendigen Hochkantlamellen-Parketts kommen hier ebenfalls auf ihre Kosten. Das Format ist filigran und kompakt, lediglich 468 mm mal 78 mm und eine Aufbauhöhe von 10 mm haben die Dielen hier. Doch genau diese Größe braucht es für den trendigen Loft-Stil, den Herter Parkett hier erzeugen möchte. Zum Preis fehlen leider auch hier jegliche Angaben seitens des Herstellers.

Digitaler Showroom

Herter Parkett können Sie in verschiedenen Raumsituationen nicht nur im Katalog, sondern auch im digitalen Showroom des Herstellers betrachten. Hierfür können Kunden einfach die gewünschte Holzart auswählen und sich verschiedene Raumsituationen zeigen lassen. Die großzügigen Fotografien erlauben so einen guten Eindruck von der späteren Bodenfläche, die eine einzelne Diele so nicht leisten könnte.

Herter Parkett im Test

Wer sich für einen neuen Fußboden entscheidet, trifft meist eine Entscheidung für viele Jahre. Umso sorgfältiger sollte die Auswahl erfolgen, um wirklich auch lange Freude am neuen Bodenbelag zu haben. Unabhängige Testberichte oder Erfahrungen von anderen Kunden sind hier sehr wertvoll, aber leider nicht immer leicht zu finden. Für Herter Parkett können wir Ihnen leider kein aktuelles Testergebnis nennen, das die Qualität des Parketts unabhängig bewerten konnte. Doch Fakt ist, dass dieser Hersteller zu den wenigen gehört, die gleich mehrere Öko-Zertifizierungen führen dürfen. Wer einen wohngesunden Boden kaufen möchte, bekommt hierfür bei Herter zumindest einen vertrauenswürdigen Ansatz.

Schwäbisches Parkett für Ihr Heim?

Gefällt Ihnen das Portfolio des schwäbischen Parkettherstellers? Dann lassen Sie sich doch unbedingt ergänzend von einem Fachbetrieb beraten. Ausgebildete Experten können Ihnen nicht nur die Parkettverlegung abnehmen, sondern im Vorfeld alle offenen Fragen klären. Wie sieht Ihr Raum aus und welches Format könnte hier passen? Welche Belastungen muss das Parkett aushalten und welchen Look bevorzugen Sie? All das klärt sich am besten im persönlichen Gespräch vor Ort. Senden Sie uns gerne kostenfrei das ausgefüllte Kontaktformular zu und lassen Sie sich von Profis beraten. Wir wünschen Ihnen schon jetzt eine angenehme Suche nach Ihrem Traumparkett!

Weitere Hersteller für Parkettfußböden haben wir Ihnen in unserer Übersicht zusammengestellt.