Anmeldung Fachbetriebe

Laminat entsorgen: fachgerecht und sicher

Irgendwann gefällt das alte Laminat nicht mehr, oder muss aufgrund von Beschädigungen ersetzt werden. Aber was muss ich eigentlich wissen, wenn ich Laminat entsorgen möchte? Mit dieser Frage sind Sie nicht alleine, vor allem dann nicht, wenn Sie unseren kostenlosen Service nutzen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund ums Thema Laminatentsorgung, wohin das alte Material kommt, was die Entsorgung von Laminat kostet und wie es im Falle eines Auszugs aus der Mietwohnung rechtlich aussieht.
Jetzt Fachbetriebe für Böden finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Wie entferne ich altes Laminat richtig?

Bevor Sie das Material entsorgen können, muss der alte Laminatboden zunächst entfernt werden. Wichtiger erster Schritt ist hier die Frage, ob das Laminat schwimmend verlegt oder mit dem Untergrund verklebt wurde. Falls Sie das nicht genau wissen, können Sie es mittels einer einfachen Probe herausfinden. Klopfen Sie leicht auf die Oberfläche des Bodenbelags. Klingt dieser hohl, handelt es sich vermutlich um schwimmend verlegtes Klicklaminat. Ist der Klang eher dumpf, liegt höchstwahrscheinlich ein verklebter Laminatboden vor Ihnen.

Hierfür braucht es dann schon stärkere Anstrengungen und mehr Werkzeug, um das alte Laminat zu entfernen. Brecheisen, Schaber oder gar Handkreissägen sind hier vonnöten. Schwimmend verlegtes Laminat hingegen kann einfach Diele für Diele aus der Klickverbindung gelöst, angehoben und anschließend entsorgt werden.

Wo entsorge ich den alten Boden?

In welchen Müll gehört nun Laminat, wie können Sie es richtig entsorgen? Die weitverbreitete Annahme, es handele sich hier um Sondermüll, ist nicht zutreffend. Laminat entsorgen können Sie ganz einfach über den Restmüll. Die Schwierigkeit des Entsorgens liegt eher an anderer Stelle, denn kaum eine Hausmülltonne fasst das Laminat eines ganzen Raumes. Sofern Sie nicht monatelang Diele für Diele über den Hausmüll entsorgen möchten, brauchen Sie also eine Alternative, um das Material loszuwerden. Möglich sind zum Beispiel folgende:

  • Sperrmüll: Eine gute Lösung, altes Laminat zu entsorgen, bietet der Sperrmüll. Leider wird dieser immer seltener angeboten und muss in vielen Wohnorten zunächst beantragt werden. Wenn Sie das Laminat also gleich entsorgen und nicht noch lange zwischenlagern möchten, sollten Sie rechtzeitig daran denken, den Sperrmüll zu beantragen. Einen Tipp möchten wir Ihnen hierzu gerne noch geben: Wenn Sie Sperrmüll für eine verhältnismäßig kleine Menge Laminatabfall ordern, können die Kosten möglicherweise unverhältnismäßig hoch ausfallen. Informieren Sie sich in jedem Fall vorher über die entstehenden Gebühren!
  • Wertstoffhof: Gleichzeitig mit der Abnahme der regelmäßigen Sperrmüllfahrten stieg die Zahl der Wertstoff- und Recyclinghöfe in vielen Gemeinden an. Auch ländliche Gebiete haben in der Regel mindestens einen Wertstoffhof in näherem Umkreis von wenigen Kilometern. Hier können Sie altes Laminat ohne vorherige Anmeldung entsorgen und sind es direkt los. Eine zeitlich sehr flexible Lösung, die aber dennoch einen kleinen Haken hat: Sie müssen das alte Material selbst transportieren und natürlich die Öffnungszeiten der Höfe beachten.
  • Verbrennen: Auch wenn es einfach klingt, ist es verboten! Altes Laminat entsorgen, indem Sie es schlichtweg selbst verbrennen, kann hohe Bußgelder nach sich ziehen. Zwar ist Laminat an sich ein brennbares Produkt und landet am Ende der Entsorgungskette in großen Verbrennungsanlagen, diese wiederum haben aber spezielle Abgasanlagen. Im Laminat enthaltene Stoffe, behandeltes Holz, bedenkliche Kunststoffe o.Ä. können beim Verbrennen giftige Substanzen freisetzen, die keinesfalls in die Luft gehören! Im eigenen Interesse und in dem unserer Umwelt gehört Verbrennen nicht zur richtigen Methode, Laminat entsorgen zu können.

Was kostet es, Laminat zu entsorgen?

Je nachdem, wo und wie die Entsorgung erfolgt, fallen unterschiedliche Kosten an. Über den Hausmüll entsorgen Sie in dem Maß kostenlos, das Ihre Mülltonne fasst bzw. sind die Kosten eben mit der jährlichen Abfallgebühr abgegolten. Wertstoffhöhe nehmen alte Laminatdielen bis zu einer Menge von etwa drei Kubikmetern kostenlos entgegen und verlangen erst bei größeren Mengen eine Gebühr. Diese können Sie direkt bei Ihrem zuständigen Wertstoffhof erfragen.

Sperrmüll wird je nach Kommune mit etwa 20 bis 40 Euro pro Kubikmeter in Rechnung gestellt, wobei der erste Kubikmeter in der Regel der teuerste ist und größere Abfallmengen zunehmend günstiger werden. Kleine Mengen Laminat entsorgen lohnt sich hier also nicht unbedingt. Die exakte Gebühr für Ihren Standort erfragen Sie am besten beim zuständigen Entsorgungsbetrieb.

Muss ich Laminat beim Auszug aus der Mietwohnung entsorgen?

Nur weil Laminat nach dem Auszug aus einer angemieteten Wohnung nicht mehr wie neu aussieht, müssen Sie es als Mieter nicht entfernen, denn das fällt unter den Bereich der regulären Abnutzung. Anders verhält es sich, wenn Sie den Boden bei Einzug selbst verlegt haben, weil Ihnen der bestehende Bodenbelag nicht gefallen hat.

In der Praxis gestaltet es sich jedoch so, dass eine Renovierung des Bodens in gemeinsamem Einvernehmen zwischen Mieter und Vermieter geschieht, eine Rückbaupflicht und ein Entsorgen des alten Laminats ist dann laut Gesetz nicht nötig. Hat der Mieter einen Laminatboden mutwillig beschädigt, kann der Vermieter ein Entsorgen und Ersetzen des Bodens verlangen. Im Zweifelsfall sollten Sie Ihren Mietvertrag genau durchlesen und auf eine gemeinsame Vereinbarung mit dem Vermieter setzen.

Fachgerechtes Entsorgen vom Profi

Die Entsorgung eines alten Bodenbelags möchte nicht jeder selbst vornehmen. Wenn Sie hierbei Hilfe vom Profi benötigen, vermitteln wir gerne den Kontakt. Senden Sie uns einfach Ihre unverbindliche Anfrage!