Anmeldung Fachbetriebe

Fertigparkett: der Echtholz-Kompromiss

Fertigparkett ist eine Begrifflichkeit, die Sie als Kunde häufig lesen werden. Dabei ist die Verwendung dieser Bezeichnung nicht scharf begrenzt, sondern beschreibt gleich mehrere Parkettarten. Meist wird hierbei das Dreischichtparkett gemeint, aber auch Zweischichtparkette landen mit diesem Zusatz im Handel. Das sorgt beim Kunden verständlicherweise für Verwirrung. Genau deshalb möchten wir uns der Frage "Was ist eigentlich Fertigparkett?" widmen und uns die Thematik etwas genauer ansehen. Am Ende wird Ihnen der Unterschied zwischen den denkbaren Parkettarten so im besten Fall etwas klarer und Sie können Ihre Kaufentscheidung bewusst und gut informiert treffen.
Jetzt Fachbetriebe für Böden finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Fertigparkett steht für Komfort

Fertigparkett ist kein Laminat, sondern ein Produkt aus Echtholz. An der Oberfläche befindet sich also keine in Holzoptik bedruckte Dekorfolie, sondern echtes Holz, wie es in der Natur gewachsen ist. Soweit die Abgrenzung zum optisch auf den ersten Blick meist ähnlichen Laminats. Es ist also ein Parkett, aber eben ein Fertig- und kein Massivparkett.

Was alle als Fertigparkett bezeichneten Parkettarten gemeinsam haben, ist ein besonderer Komfort des Produktes. Beim Zweischichtparkett ist es die bereits fertig behandelte Oberfläche, die im Gegensatz zum Parkett aus Massivholz eine schnellere Nutzung des Bodens erlaubt. Nochmals schneller geht es dann beim Dreischichtparkett, das nicht nur eine endbehandelte Oberfläche hat, sondern auch eine schnellere Verlegung ermöglicht. Dank der dritten Schicht – dem stabilisierenden Gegenzug – erlaubt dieses Fertigparkett eine schwimmende Verlegung im Klicksystem.

Bildquelle: © Ingo Bartussek - Fotolia.com

Hier sind wir beim Kern des Begriffs „Fertigparkett“ angekommen. Drei Schichten erlauben maximalen Komfort im Parkettbereich und kommen, abgesehen von der noch nötigen Verlegung, „fertig“ zu Ihnen nach Hause. Ein Abschleifen entfällt und auch die aufwendige vollflächige Verklebung ist hier nicht nötig.

Ist Fertigparkett besser oder schlechter als Massivholzparkett?

Die Frage, ob ein Produkt besser oder schlechter ist, ist nicht immer leicht zu beantworten. Es kommt schlichtweg auf Ihre Ansprüche an den neuen Fußboden an. Betrachten wir den Aufbau der Parkettarten, schneidet das Parkett aus Massivholz in puncto Dicke der Nutzschicht klar besser ab. Denn hier ist die massive Schicht an der Oberfläche deutlich dicker als beim Fertigparkett. Genau das bringt einen klaren Nachteil des Fertigparketts zutage, denn wenn Sie ein solches abschleifen möchten, ist dies in den meisten Fällen gar nicht oder nur sehr begrenzt möglich. Die massive Variante hingegen lässt sich problemlos mehrere Male abschleifen und renovieren.

Trotzdem bietet das Fertigparkett nicht nur Komfort in Verlegung und schneller Nutzbarkeit des Bodens. Es ist auch preislich interessant. Je nach Qualität und gewünschter Holzart erreichen Sie hier Preise, die weit unter denen eines optisch ähnlichen Massivparketts liegen. Der Grund ist wieder die Nutzschicht. Je weniger massives und damit teures Holz in der Oberfläche verarbeitet wird, umso günstiger kann das Produkt produziert werden. Die günstigeren Preise sind also ein klarer Pluspunkt für das Fertigparkett.

Woran erkenne ich Fertigparkett im Handel?

Es klang bereits kurz an, aber wir möchten Ihnen gerne noch eine klare Orientierungshilfe mit auf den Weg geben. Fertigparkett erkennen Sie vor allem an der fertig behandelten Oberfläche. Ganz konkret spüren Sie es bereits, wenn Sie das Holz anfassen. Ist es rau und eher etwas spröde oder bereits abgeschliffen, glatt und vielleicht sogar lackiert? Letzteres wäre das Fertigparkett, ersteres die Grundvariante, die Sie selbst noch endbehandeln müssten. Achten Sie auch darauf, ob Sie Begriffe wie „bereits fertig versiegelt“ auf der Packung entdecken. Diese sprechen dafür, dass Sie hier ein Fertigparkett vor sich liegen haben.

Lohnt sich Fertigparkett für mich?

Ob Sie nun ein Fertigparkett kaufen möchten, oder die traditionelle massive Variante bevorzugen, können Sie anhand folgender Fragen für sich näher eingrenzen:

  • Suchen Sie ein günstiges Parkett?
  • Möchten Sie eine Fußbodenheizung unter dem Parkett verlegen?
  • Benötigen Sie kein Parkett, das mehrfach abgeschliffen und renoviert werden kann?
  • Wünschen Sie sich ein Produkt, das bereits fertig versiegelt ist?
  • Soll der Boden nach dem Verlegen schnell begehbar sein?

Können Sie die Mehrzahl dieser Fragen bejahen, spricht viel für den Kauf eines Fertigparketts. Sie können nun weiter differenzieren, ob es eher ein Zwei- oder Dreischichtparkett sein soll. Ersteres wird meist verklebt und erfordert daher mehr Zeitaufwand bei der Verlegung. Dafür eignet es sich aber gut in Kombination mit einer Fußbodenheizung, weil keine Hohlräume zwischen Parkett und Fußbodenheizung entstehen, die die Heizleistung dieser mindern könnten. Günstigere Preise, weil eine meist noch etwas dünnere Nutzschicht, werden hingegen für das dreischichtige Fertigparkett fällig. Dieses über einer Fußbodenheizung zu verlegen ist schon etwas schwieriger, dafür gelingt die Verlegung insgesamt leichter und dank des Klicksystems auch schnell und sauber.

Wie verlege ich Fertigparkett?

Fertigparkett ist ein Zugeständnis an den begabten Heimwerker. Grundsätzlich können Sie dieses, vor allem die schwimmend verlegte dreischichtige Variante, mit etwas Übung selbst verlegen. Das zweischichtige Fertigparkett ermöglicht mehr Komfort als jenes aus Massivholz, verlangt aber auch handwerklich mehr Geschick als die Variante aus drei Schichten. Wenn Sie diese Arbeit lieber dem Profi überlassen möchten, ist dies selbstverständlich ebenfalls möglich. Ausgebildete Bodenleger unterstützen Sie dabei, Ihr Fertigparkett fachgerecht zu verlegen.

Nutzen Sie hierfür gerne unseren kostenlosen Service. Füllen Sie einfach unser Kontaktformular aus und lassen Sie sich die Kontaktdaten von Experten aus Ihrer Region unverbindlich zusenden. Dieser Service ist gratis und risikofrei, denn Sie schließen hierbei keinerlei Vertrag ab. Es ist schlichtweg der wohl einfachste Weg zu Bodenprofis in Ihrer Nähe – nutzen Sie ihn gerne!