Anmeldung Fachbetriebe

Steinchenteppich statt Fliesen im modernen Bad

Steinchenteppich oder Natursteinteppich - das sind kleine Marmor- oder Quarzkiesel, die sich durch spezielle Bindemittel wie eine zweite Haut über den Boden oder die Wand legen. Die Oberfläche ist offenporig und fühlt sich im Vergleich zu anderen Natursteinen oder Fliesen wärmer an. Durch die zahlreichen kleinen Kiesel ist der Steinchenteppich ein ganz besonderes Gefühl am Fuß nach einem angenehmen Bad oder einer entspannten Dusche. Die Reinigung allerdings kann schwierig werden, wenn Flecken nicht sofort bemerkt werden.
Jetzt Fachbetriebe für Böden finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Steinchenteppich - der besondere Bodenbelag im Badezimmer

Im Grunde genommen ist der Steinchenteppich kein Belag, der klassischen Fliesen ähnelt. Denn die Verlegung erfolgt ganz individuell, das eigentliche Produkt entsteht erst direkt beim Verlegen im heimischen Badezimmer. Im Fliesendesign findet der Steinchenteppich trotzdem seinen Platz, denn eine Designleistung ist der Steinchenteppich allemal. Die Größe der einzelnen Natursteinkiesel ist variabel, zwischen zwei und acht Millimeter kann die Körnung betragen. Allerdings werden gröbere Körnungen eher für den Außenbereich empfohlen.

SteinchenteppcihBildquelle: RENOfloor GmbH

Anders als bei Fliesen ist die Gestaltung von einem Steinchenteppich vollkommen frei: Farben, Formen, Muster, alles kann frei und nach individuellen Wünschen integriert werden. Notwendig ist allerdings eine Fachkraft, die die Verlegung übernimmt. Muster lassen sich den Einbau von schmalen, unauffälligen Metallschienen erreichen. Der Boden selbst ist geeignet für den Einsatz mit einer Fußbodenheizung im Bad. Die Verlegung ist anspruchsvoll, wer sich nicht ausreichend mit der Glättkelle und den physikalischen Eigenschaften der Bindemittel auskennt, produziert schnell Dellen und Löcher im neuen Steinchenteppich. Wird der Boden nicht ausreichend geglättet, dann bilden sich zusätzlich kleine Erhebungen, die besonders bei Kontakt mit nackter Haut unangenehm werden können.

Pflege & Reinigung vom Steinchenteppich

Die Hersteller der Steinchenteppiche bewerben die leichte Reinigung und Pflege dieses Naturprodukts. Tatsächlich ist der Steinchenteppich, wenn er unversiegelt gelassen wird, besonders Allergikerfreundlich und mit einem Staubsauger leicht zu reinigen. Hier dürfen allerdings keine Flüssigkeiten unbeobachtet in den Boden dringen dürfen: das gibt Flecken. Mit einem Schwamm können Flüssigkeiten wie Tee, Kaffee oder Shampoo zwar aus dem Steinchenteppich aufgesogen werden - einmal getrocknet, kann allerdings ein Fleck bleiben. Besonders bei strahlend weißem Marmor Steinchenteppich kann das ärgerlich sein. Die Versiegelung nimmt einen Teil der Vorteile des Bodens, denn der Hausstaub kann nicht mehr vollständig in den Poren versinken, wird zu einem kleinen Teil wieder aufgewirbelt - trotzdem ist die Pflege dann deutlich leichter.

Wenn es doch lieber Fliesen statt eines Steinchenteppichs sein sollen, wird über das Fliesenmuster die Atmosphäre des Raumes bestimmt.

Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Boden-Profis.de