Anmeldung Fachbetriebe

Selber fliesen im Badezimmer für glänzendes Ambiente im Bad

Fliesen legen lässt sich erlernen, solange man nur etwas handwerkliches Geschick mitbringt. Dabei kommt es aber auf das eigene Wissen an und auf den angestrebten Schwierigkeitsgrad - schließlich sollen die Fliesen letztlich gerade, gleichmäßig und im Wasser verlegt sein. Ärgerlich wird es, wenn nach dem Fliesen legen Fliesen locker werden, beim darüber gehen Geräusche entstehen oder gar Wasser in den Untergrund eindringen kann. Deshalb ist entsprechendes Know-how notwendig, um solche Fehler beim Fliesen legen zu vermeiden.
Jetzt Fachbetriebe für Böden finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Fliesen legen im eigenen Badezimmer - Anforderungen

Selber richtig fliesen spart als Eigenleistung viel Budget bei der Badrenovierung ein, Fliesen legen kostet allerdings Zeit und verursacht viel Staub und Dreck. Wer selber richtig fliesen möchte, nimmt diese Randerscheinungen in Kauf, um das Fliesen legen für sein eigenes Badezimmer umzusetzen. Vor der eigentlichen Planung steht zunächst das Fliesen entfernen, sofern bereits Fliesen vorhanden sind. Alternativ gibt es auch die Möglichkeit, Fliesen auf Fliesen zu kleben. Vor dem Fliesen legen steht außerdem auch die Prüfung des Untergrundes: dieser muss trocken sein, saugfähig und staubfrei. Fachbetriebe führen dafür Ritzproben im Untergrund durch oder verwenden den Klebestreifentest. Dafür wird ein Klebestreifen auf dem Untergrund verlegt und wieder abgezogen: Ist das Klebeband frei von Rückständen, ist der Untergrund sauber genug zum Fliesen legen. Bei vorhandener Fußbodenheizung oder Leitungen in der Wand empfiehlt es sich, auf Fachbetriebe für Badezimmer zurück zu greifen, um eine Beschädigung der Leitungen zu verhindern.

Fliesen legen©Henkel AG & Co. KGaA

Selber richtig fliesen an Wand und Boden

Beim selber richtig fliesen wird zunächst ein Fliesen Verlegemuster erstellt - damit arbeiten auch die Profis aus dem Handwerk. So lässt sich genau erkennen, wo halbe Fliesen eingesetzt werden müssen - denn diese bestimmen mit, wie das neue Badezimmer später beim betreten wirkt. Raumkanten und Übergänge sollten möglichst immer symmetrisch sein, um Unruhe zu vermeiden. Auf dem Boden Fliesen verlegen kann in unterschiedlichen Mustern erfolgen, während an der Wand das Fliesen kleben oft lediglich im Kreuzverband erfolgt. Beim selbst richtig Fliesen wird es dann anspruchsvoll, wenn die Wände nicht wirklich gerade sind oder viele Winkel aufweisen. Auch für Teilbereiche können Fliesenleger beauftragt werden, wenn die Heimwerkerfähigkeiten beim selber richtig fliesen bei sehr alten Gebäuden an die eigenen Grenzen stoßen.

Richtig Fliesen - mit dem passenden Werkzeug

Ohne passendes Werkzeug geht beim Fliesen legen gar nichts. Minimalausstattung sind Mischeimer für den Fliesenkleber und entsprechender Quirl für die Bohrmaschine, Reibebretter und Aufzieher. Zum Fliesen legen sind auch Fliesenkreuze unter Umständen hilfreich, um gleichmäßige Abstände zu erhalten. Für das Fliesen verfugen sind Gummiwischer und Schwämme hilfreich. Müssen Ecken und Kanten bearbeitet werden, eignet sich zum Fliesen schneiden ein entsprechendes Gerät, der Fliesenschneider. Bei Natursteinen und -platten kann der Einsatz von größerem Gerät wie einem Nassschneidetisch notwendig werden, der sich aber im Fachhandel oder Baumarkt ausleihen lässt.

Nach dem selber richtig Fliesen erfolgt unter Umständen noch das Fliesen versiegeln, um langfristig schöne Fliesen zu behalten - besonders empfehlenswert ist das bei Natursteinfliesen.

Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Boden-Profis.de